Kategorie: AquaWand (Seite 1 von 2)

Baumwurf auf die AquaWand

Liebe Leserin­nen, liebe Leser,

AquaBurg beschäftigt sich inten­siv mit Starkre­genereignis­sen. Fast immer ist vorher ein Sturm zu erwarten; mit weit­eren Risiken, die zu beacht­en sind, damit ein zuver­läs­siger und effizien­ter Hochwasser­schutz gewährleis­tet wer­den kann. Zu diesen Risiken zählen z.B. abbrechende, stürzende Äste und Bäume auf das Hochwasserschutzsystem.

Holzbalken liegt auf der AquaWand

Bild: Baumwurf — 4 Meter langer Holzbalken —  liegt auf der AquaWand – im hin­teren Bere­ich des Test­beck­ens schwimmt das Treibgut

Weit­er­lesen

Ein selbstständig agierender Wasserablauf

Liebe Leserin­nen, liebe Leser,

Zum Abtrans­port von Wass­er gibt es viele Möglichkeit­en. Am sin­nvoll­sten ist dies natür­lich, wenn es ohne men­schlich­es Zutun passiert. So ist es auch bei dem neusten Pro­dukt von Aquaburg, der selb­st­ständig agierende Wasser­ablauf in der High­tech-Plane inte­gri­ert ist – kurz — Der AquaPlanenablauf.

Wass­er ist nicht steuer­bar und es ist bei Starkre­genereignis­sen manch­mal so, dass sich das Wass­er auch vor der Plane (in dem zu schützen­den Bere­ich) durch den starken Regen sammelt.

Dort wo eigentlich kein Wass­er sein sollte, muss das Wass­er möglichst effizient und automa­tisch wieder ver­schwinden. Dieses passiert am besten durch den AquaPlanenablauf.

Aquaplanenablauf von Aquaburg als Skizze

Bild: Schnittdarstel­lung des Aqua­Pla­nen­ablauf in Aktion

Weit­er­lesen

Das Umweltministerium lädt ein!

Es wird immer deut­lich­er, dass wir uns den bish­eri­gen Bedin­gung des Kli­mawan­dels anpassen müssen. So lud uns das vor einem Jahr vom Umwelt­min­is­teri­um gegrün­dete Net­zw­erk “Kli­maan­pas­sung & Unternehmen” ein.

icon Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW
Net­zw­erk Kli­maan­pas­sung & Unternehmen.NRW

AquaBurg stellte die Pro­duk­te und Lösun­gen seines inno­v­a­tiv­en mobilen Hochwasser­schutzes vor und beri­et das Fachpublikum.

Tausende Unternehmen in NRW sind bestrebt sich an den Kli­mawan­del anzu­passen und AquaBurg kann für die Zukun­ft eine große Unter­stützung dabei sein.

Die Aquaburg-Pro­duk­te bieten eine effiziente und prax­is­na­he mobile Hochwasser­schutz-Lösung und weisen dabei eine ver­gle­ich­sweise geringe Umwelt­be­las­tung auf.

Forum Klimaresilienz im Umweltministerium NRW Firma Aquaburg. Foto: Udo Geisler
Forum Kli­mare­silienz im Umwelt­min­is­teri­um NRW Fir­ma AquaBurg. Foto: Udo Geisler
Weit­er­lesen

Die AquaWand als eine ungestörte Gestaltung der Oberflächen

Die ver­schiede­nen AquaWand-Pro­jek­te sind das per­fek­te Beispiel dafür, wie Funk­tion­al­ität, Design und Hochwasser­schutz zu ein­er Ein­heit ver­schmelzen kön­nen. Die AquaWände fügen sich durch Ihre Gestal­tung über­gangs­los in den Ein­fahrt­bere­ich und Ter­rassen ein und wirken dadurch dezent und in kein­er Weise störend, wie oft­mals klas­sis­che, auf die Ober­fläche aufzuschraubende, Hochwasser­schutz-Sys­teme wie Damm­balken.

Weit­er­lesen

Presseinformation der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Zehn Unternehmen für den Umweltwirtschaft­spreis NRW 2022 nominiert

Bewer­bun­gen von 58 Unternehmen mit bedeu­ten­den Inno­va­tio­nen für den Kli­ma- und Umweltschutz. Nominierun­gen gehen nach Aachen, Düs­sel­dorf, Essen, Köln, Menden und zur AQUABURG Hochwasser­schutz GmbH in Mün­ster

Das Min­is­teri­um für Umwelt, Land­wirtschaft, Natur- und Ver­brauch­er­schutz und die NRW.BANK teilen mit:

Das nor­drhein-west­fälis­che Umwelt­min­is­teri­um und die NRW.BANK haben die Nominierun­gen für den Umweltwirtschaftspreis.NRW 2022 bekan­nt­gegeben. Ins­ge­samt nah­men 58 Unternehmen der Green Econ­o­my an dem Wet­tbe­werb teil. Die zehn inno­v­a­tivsten und nach­haltig­sten Unternehmen mit ihren Pro­duk­ten und Dien­stleis­tun­gen wur­den für den Umweltwirtschaftspreis.NRW 2022 nominiert.

Weit­er­lesen

THW-Übung an der AquaWand

THW-Übung eines vor Ort gelagerten mobilen Hochwasser­schutzsys­tems in Rheine

THW exer­cise of a mobile flood pro­tec­tion sys­tem stored on site in Rheine

Die große Flut im Som­mer 2021 hat gezeigt, das zeit­ef­fiziente Hochwasser­schut­zlö­sun­gen mit möglichst wenig Man­pow­er immer wichtiger werden.

THW-Übung-Plane-wird-herausgezogen
THW-Übung-Plane-wird-her­aus­ge­zo­gen
Weit­er­lesen

Die AquaWand um ein Krankenhaus in Bayern

The AquaWand around a hos­pi­tal (Bavaria)

Die AquaWand (unser mobiles Hochwasser­schutzsys­tem) ist an drei Stellen um ein Kranken­haus in Bay­ern instal­liert wor­den. Hier­bei ist die AquaWand an drei Abschnit­ten in einem Beton­graben wie in ein­er Beton­mauer mit Dehnungsfu­gen kraftschlüs­sig und wasserdicht vergossen.

Die aufgebaute AquaWand um ein Krankenhaus

Bilder: Die aufge­baute AquaWand um ein Kranken­haus in Bay­ern (Pro­jekt noch in Bau)

Weit­er­lesen

Hochwasserzubehör und Extras

Hier find­en Sie Hochwasserzube­hör und Extras für die ver­schiede­nen AQUABURG-Produkte.

Flood acces­sories and extras

Here you will find flood acces­sories and extras for the var­i­ous AQUABURG products.

Passendes Zube­hör gehört zum Hochwasser­schutz eben­so wie die Hochwasser­schutzsys­teme selbst.

Für alle AQUABURG-Pro­duk­te haben wir deshalb spezielle Werkzeug auf ein Min­i­mum reduziert, um so autark wie möglich zu sein.

Passendes Werkzeug und die regelmäßige Wartung helfen, den pro­fes­sionellen Hochwasser­schutz lan­glebig in Stand zu halten.

1. Das Hochwasserzubehör für die AquaWand:

Je nach Kun­den­wun­sch kön­nen wir vom Auf­bauhak­en bis zur großen Lager­box mit Hochwasserzube­hör alles anbieten.

1.1 Auf­bauhak­en mit Zubehör:

Aufbauhaken mit Handbuch, Handschuhe und Gummihammer
1.1 Auf­bauhak­en mit Hand­buch, Hand­schuhe und Gummihammer

Im All­ge­meinen wird für den Auf­bau der AquaWand nur ein Hak­en gebraucht. An dem Hak­en sind ein Hand­buch in Text und Bild, Hand­schuhe und Gum­mi­ham­mer befes­tigt. Der Hak­en mit dem Zube­hör kann dann an einem Hak­en an ein­er Wand aufge­hängt werden.

1.2 flache Lager­box für innen:

Flache Lagerbox mit Lager für Aufbauwerkzeug
1.2 flache Lager­box mit Lager für Aufbauwerkzeug

Der Hak­en mit dem Zube­hör plus Extras wie Gurte und ein Reparaturset kann auch in ein­er flachen Lager­box in einem Flur gehängt wer­den. Der Hochwasser­schutz­plan hängt an ein­er flachen Lager­box, der vorzugsweise gut zugänglich in einem Flur eines Gebäudes befes­tigt ist. Beim Ein­satz braucht die Lager­box nur aufgeklappt wer­den, und das gesamte Auf­bauw­erkzeug ste­ht zur Verfügung.

1.3 Lager­schrank für innen:

Lagerschrank für Werkzeug, Pumpe und Extras
1.3 Lager­schrank für Werkzeug, Pumpe und Extras 

Um die Sicher­heit, Funk­tion und Leis­tung zu verbessern und die Autarkie mehr zu erhöhen, kann in einem Lager­schrank zusät­zlich Pumpen, Licht und Gen­er­a­tor wie zusät­zliche Geräte unterge­bracht werden.

1.5 kleine Lager­box für außen:

Kleine Lagerbox für den Außenbereich
1.5 kleine Lager­box für den Außenbereich

Um einen schnellen und flex­i­blen Auf­bau der AquaWand zu erhöhen ist es auch möglich, das Auf­bauw­erkzeug im Außen­bere­ich direkt an der Hochwasser­schutz-Wand zu platzieren.

1.6 große Lager­box für außen:

Große Lagerbox für den Außenbereich
1.6 Große Lager­box für den Außenbereich

Ange­boten wer­den auch größere Lager­box­en mit zusät­zlich­er Ausstat­tung für den Außen­bere­ich im Boden angeschraubt, direkt an der AquaWand.

1.8 Pumpe mit Schlauch:

Bild einer Pumpe im Pumpenschacht Skizze mit Pumpe im Pumpenschacht
1.8 Bild ein­er Pumpe im Pumpen­schacht Skizze mit Pumpe im Pumpenschacht

Bis zu zwei Pumpen kön­nen in den Pumpen­schacht der AquaWand gestellt wer­den. So kann gezielt Regen, Drainage und Leck­age­wass­er ein­fach in das Hochwass­er abgepumpt werden.

1.9 Hochwasser­schutz­pläne:

Hochwasserschutzplan an der Lagerbox
1.9 Hochwasser­schutz­plan an der Lagerbox

Hochwasser­schutz­pläne (wie Brand­schutz­pläne) an der Lager­box (4) erlauben den Bürg­ern des Gebi­etes im Ern­st­fall die rasche Ori­en­tierung und damit den raschen schadens­min­dern­den Ein­satz und bieten eine wesentliche Unter­stützung in der stress­re­ichen Krisen­si­t­u­a­tion direkt am Anfang. So wer­den beispiel­sweise aus einem Hochwasser­schutz­plan die ersten Arbeitss­chritte und der Stan­dort der Hochwasser­schutzwand aufge­führt. Der Hochwasser­schutz­plan hängt vorzugsweise gut zugänglich in einem Flur eines Gebäudes. 

==> weit­er zur AquaWand

2. Hochwasserzubehör für den AquaVerschluss:

Der Aqua­Ver­schluss wird mit ein paar Hand­grif­f­en ein­fach in Boden­hülsen ver­schraubt oder in ein­er Boden­schiene gesteckt.

Für einen schnellen, mon­tage­fre­undlichen Ein­satz ist spezielles Werkzeug notwendig. 

2.1 Hochwasserzube­hör für den AquaVerschluss:

Hochwasserschutzzubehör Lagerbox mit Werkzeug
2.1 Hochwasser­schutz­zube­hör Lager­box mit Werkzeug

Neben dem Hand­buch in Text und Bild sind Hand­schuhe ein Imbuss-Schlüs­sel, Gum­mi­ham­mer und ein Schraub­schlüs­sel mit Ratschen­funk­tion wichtig. Dieses kann mit dem Netz und dem Dicht­gum­mi in ein­er kleinen Box gelagert werden.

2.2 kleine Lagerbox:

Lager und Lagerbox für den AquaVerschluss
Lager und 2.2 Lager­box für den AquaVerschluss

Bei kürz­eren Län­gen des Aqua­Ver­schlusses kann das Sys­tem klein ver­staut mit dem Hochwasserzube­hör in einem Lager platziert werden.

Oder die Plane, Netz, U‑Profile wie das Werkzeug ist in ein­er Lager­box unterge­bracht und mit dem Gebäude ver­bun­den. Die Pfos­ten lagern neben dem Spind und sind mit einem Stab plus einem Schloss in der Lager­box gesichert.

2.3 Europalet­ten für die Lagerung des AquaVerschlusses:

Lagerung auf Europaletten
2.3 Lagerung auf Europaletten

Bei größeren Län­gen des Aqua­Ver­schlusses wird das Sys­tem auf Europalet­ten gelagert und trans­portiert. Es passen je nach Pfos­ten­größe 6, 9 oder auch 12 Pfos­ten auf eine Europalette. Netz, Plane und U‑Profile wer­den auf die Europalette mit Seit­en­wän­den gelagert. Die Europalet­ten sind 120 cm lang, 80 cm bre­it, 15 cm hoch und haben ein Gewicht von 20 kg.

Europalet­ten passen platzs­parend in jeden Con­tain­er oder anderen Lager­plätzen, sind mehrwegfähig, über­all zu bekom­men, stapel­bar und eine sehr kostengün­stige Lagerform.

==> weit­er zum AquaVerschluss

3. Extra Untergrundabdichtung

Unter­grund­ab­dich­tun­gen sind sehr wichtig beim Hochwasser­schutz, da Unter­spülun­gen sehr schlecht zu stop­pen oder zu spät erfasst werden.

Die Instal­la­tion der AquaWand in den Boden bietet einen Durch­sickerungs- und Unter­spülschutz von Anfang an und wird in drei Arbeitss­chrit­ten durchgeführt.

Installation der AquaWand in den Boden
Instal­la­tion der AquaWand in den Boden

Die AquaWand wird aus mod­u­laren stan­dar­d­isierten leicht­en Einzelkom­po­nen­ten hergestellt. (1) Der Graben wird aus­ge­hoben. (2) Die Stahlwan­nen wer­den ein­fach in einen Graben hineingestellt und (3) mit Beton fest ver­gossen. Diese paten­tierte Kon­struk­tion bietet einen Durch­sickerungs- und Unter­spülschutz und schafft eine zuver­läs­sige Lastüber­tra­gung der Kräfte in den Boden.

Extra Zusatzarbeit­en (bei einem wasser­durch­läs­si­gen Boden): (je nach Gegeben­heit und Bedin­gun­gen im Boden)

Zusatzarbeiten der Installation der AquaWand
Zusatzarbeit­en der Instal­la­tion der AquaWand
  • 1b: In dem Graben wird zur Trock­en­seite ein Drainagerohr (Ent­las­tungs­drainage) ver­legt und fixiert.
  • 1c: und/oder eine Tief­grund­dich­tung wird einge­baut. z. B. ein Dichtschleier, Schlitzwand oder Betonwand.
  • 1d: oder Dich­tungswände / Spund­wände wer­den mech­a­nisch mit­tels eines Vibra­tionsham­mers (in dem vorher aus­ge­hobe­nen Graben für die AquaWand)  in den Boden ger­ammt.
    » Es ist auch möglich, die AquaWand an eine Spund­wand kraftschlüs­sig zu ver­schweißen z.B. in ein­er Mauer. 

Die Unter­grund­ab­dich­tun­gen im Einzelnen:

3.1. Unter­grund­ab­dich­tung, Stan­dard
= Ablauf mit Pumpenschacht

Einbau Standard der AquaWand
Instal­la­tion Stan­dard der AquaWand

Ablauf mit Pumpen­schacht sind in der Entwässerungsrinne inte­gri­ert. Bei Hochwass­er wird der Ablauf  mit einem Schieber und ein­er Rückschlagk­lappe vom Kanal­netz getren­nt. Mit ein­er einge­set­zten Pumpe wird gezielt Regen‑, Leck­age- und Drainage­wass­er über die AquaWand in das Hochwass­er abgeführt.

Pumpenschacht unter dem Deckel der AquaWand
Pumpen­schacht unter dem Deck­el der AquaWand

Drei Bilder der Abläufe mit Pumpen­schacht unter dem aufgelegtem Deck­el:
1. Bild: AquaWand-Typ100 Deck­el aus Corten­stahl
2. Bild: AquaWand-Typ140 Deck­el aus feuerverzink­tem Stahl
3. Bild: AquaWand-Typ200 Deck­el aus feuerverzink­tem Stahl

3.2. Unter­grund­ab­dich­tung, Stan­dard
= Ablauf mit Pumpen­schacht
+ Drainageleitung

Einbau mit Drainage der AquaWand
Instal­la­tion mit Drainage der AquaWand

In dem Graben wird unten zur Trock­en­seite hin eine Drainageleitung in ein  Kies­bett ver­legt und fix­iert. Die Drainageleitung  wird an den Pumpen­schacht angeschlossen und kann mit einem Schieber abges­per­rt wer­den. Im Nor­malzu­s­tand läuft das Drainage-Wass­er in den Ablauf in das Kanal­netz ab. Im Schutz­zu­s­tand wird das Drainage-Wass­er mit ein­er hineingestell­ten Pumpe in das Hochwass­er abgeführt.

3.3. Unter­grund­ab­dich­tung, Stan­dard
= Ablauf mit Pumpen­schacht
+ Drainageleitung
+ Tief­grund­dich­tung als Schlitzwand, Dichtschleier oder Betonwand

Einbau mit Dichtschleier und Drainage der AquaWand
Instal­la­tion mit Dichtschleier / Beton­wand und Drainage der AquaWand

Bei der Aquawand ist schon ein ca. 90 cm tiefer Graben ent­standen. In dem Graben kann zusät­zlich eine Schlitzwand aus einem gelar­tiger Dichtschleier aus einem Betonit-Tongemisch oder aus Beton unter der AquaWand einge­baut wer­den. Durch­drück­endes Hochwass­er wird  bis auf die erzielte Tiefe abge­hal­ten. Geringe Wasser­men­gen wer­den durch die Drainageleitung  aufge­fan­gen und in das Hochwass­er abgeführt.

So kann für jeden Einzelfall abgestuft, die opti­male indi­vidu­elle Boden­ab­dich­tung erstellt werden.

Übersicht der Installation der AquaWand in den Boden
Vorteile der Instal­la­tion der AquaWand

Vorteile:

  • X1 die Wan­nen und der gegossene Beton im Graben bilden ein festes  Fundament.
  • Mit dem Konzept der unter­schiedlichen und abgestuften Dich­tungsmöglichkeit­en im Boden (1b-1d) kann indi­vidu­elle auf die Gegeben­heit­en im Boden reagiert werden.
  • X2 die fer­tig einge­baute AquaWand hat auf der zu schützen­den Seit­en (Trock­en­seite) eine X2 Entspan­nungs­drainage, die in den X3 Pumpen­schacht geführt wird.
  • X4 unter der AquaWand ist (je nach Vor­gabe) eine Tief­grün­dung einge­baut z.B. ein X4 Schlitzwand, Dichtschleier oder Betonwand.
  • X5 in der Ein­laufrinne wird Regen- und Leck­age­wass­er aufgefangen.
  • X6 Grund­wass­er X7 durch­drin­gen­des Hochwass­er und X5 Regen­wass­er wird mit ein­er X8 Pumpe in das Hochwass­er abgeführt.

Der Sohlen­druck durch das Hochwass­er und die Nässe im Unter­grund wer­den von dem Baukör­p­er fer­nge­hal­ten.

Neue Anforderungen an den mobilen Hochwasserschutz

New require­ments for mobile flood protection

Infolge des Kli­mawan­dels wer­den wir eine deut­liche Zunahme von Extremwet­ter, extremen Hitze­ta­gen, extremen Nieder­schlä­gen und Stür­men bekom­men. Das heißt, die neuen Hochwasser­schutzsys­teme und Ein­satz­pla­nun­gen müssen sich für die Zukun­ft darauf ein­stellen und viel beschle­u­nigter und robuster werden.

Weit­er­lesen

AQUABURG italiano

Pro­tezione mobile dalle inon­dazioni SMART per SMART Cities
Facile e veloce da con­fig­u­rare  — sicuro in funzione!

The AquaWand installed and assembled with detailed view
The AquaWand installed and assem­bled with detailed view

Immag­ine: L’AquaWand, non vis­i­bile in modal­ità stand­by mem­o­riz­za­ta in loco.È vis­i­bile solo un Drenag­gio di lin­ea. Infat­ti, tut­ti i com­po­nen­ti sono nascosti sot­to la cop­er­tu­ra attraversaloile.

Time-lapse film, quick assembly of the AquaWand140, quick assembly of the AquaWand200
Time-lapse film, quick assem­bly of the AquaWand140, quick assem­bly of the AquaWand200

Nel­la pel­li­co­la da 36 sec­on­di si può vedere in rapi­do movi­men­to il mon­tag­gio rapi­do del­l’AquaWand tipo 140 e il mon­tag­gio rapi­do del­l’AquaWand tipo 200.

1. L’AquaWand

Svilup­pi­amo, pro­du­ci­amo e dis­tribuiamo sis­te­mi mobili di pro­tezione dalle inon­dazioni per il L´ uso professionale.

L’AquaWand è un sis­tema chiu­so, sem­pre in modal­ità stand­by. Tut­to è col­le­ga­to in modo sicuro, niente può essere per­so o ruba­to. Non a sono viti, la costruzione è sem­plice, tut­ti i com­po­nen­ti  sono estrat­ti dal canale annidate e imbul­lonate insieme.

Con AquaWand, un àzione rap­i­da e mira­to può essere attua­ta da chinque con il min­i­ma stor­zo. (una squadra adde­stra­ta = 1 m² AquaWand / 1 min­u­to uomo). I servizi di emer­gen­za esper­ti sono soll­e­vati, il tem­po e la man­od­opera preziosi sono liberi per un ulte­ri­ore lavoro deci­si­vo, per esem­pio la ges­tione delle infra­strut­ture critiche.

Le emis­sioni di CO2 del­l’AquaWand sono infe­ri­ori a quelle delle clas­siche travi del­la diga in allu­minio in pro­duzione come per il mon­tag­gio e lo smon­tag­gio (nes­sun mag­a­zz­i­no, nes­suna logis­ti­ca) di un mul­ti­p­lo (fat­tore 10) infe­ri­ore.

2. Esempi di installazione / scenari di applicazione

The AquaWand built on the coast, view from the land side
The AquaWand built on the coast, view from the land side
The AquaWand built on the coast, view from the water side
The AquaWand built on the coast, view from the water side

2.1 L’AquaWall a ter­ra (Mar Balti­co in Danimarca)

Icon mobile flood protection on the coast

pro­tezione dalle allu­vioni: pro­tezione mobile con­tro le inon­dazioni lun­go la costa


The AquaWand built up and installed between two houses
The AquaWand built up and installed between two houses

2.2 L’AquaWall tra due case (Hildesheim, Germania)

Icon mobile flood protection between houses

pro­tezione dalle allu­vioni: pro­tezione mobile con­tro le inon­dazioni tra due case


The AquaWand made of Corten steel installed in a listed house
The AquaWand made of Corten steel installed in a list­ed house
The AquaWand built on a listed building
The AquaWand built on a list­ed building
The AquaWand made of Corten steel installed in a listed house
The AquaWand made of Corten steel installed in a list­ed house

2.3 L’AquaWall su un edi­fi­cio pro­tet­to (Baviera)

Icon mobile flood protection around a building

pro­tezione dalle allu­vioni: pro­tezione mobile con­tro le inon­dazioni intorno a una casa


The AquaWand installed in a driveway with illustration of a wall cap
The AquaWand installed in a dri­ve­way with illus­tra­tion of a wall cap

2.4 L’AquaWand come pro­tezione dalle inon­dazieni nei viali carra­bili. (Zuri­go, Svizzera)

Icon mobile flood protection in a driveway

Pro­tezione con­tro le inon­dazioni: pro­tezione mobile con­tro le inon­dazioni nei pas­si carrai


The AquaWand200 built on a river
The AquaWand200 built on a river
The AquaWand semi-erected on a river
The AquaWand semi-erect­ed on a river
The AquaWand200 installed on a river
The AquaWand200 installed on a river

2.5 L’AquaWand come pro­tezione di lin­ea su un cer­so d‘acqua cor­rente (Sas­so­nia)

Icon mobile flood protection on a river

Oper­azione di allaga­men­to: pro­tezione mobile con­tro le inon­dazioni in un cor­so d’ac­qua corrente


The AquaWand built up in a shell
The AquaWand built up in a shell
The AquaWand built in a pipe construction View from the water side
The AquaWand built in a pipe con­struc­tion View from the water side

2.6 L’AquaWand come pro­tezione del­l’ed­i­fi­cio già durante la costruzione dell’involucro

Icon mobile flood protection in a large opening

Pro­tezione con­tro le inon­dazioni: pro­tezione mobile con­tro le inon­dazioni instal­la­ta nell’edificio


two pictures of the assembled and installed AquaWand200
two pic­tures of the assem­bled and installed AquaWand200

Immag­i­ni: L’AquaWand200, lunghez­za 4 m, altez­za 1,8 m

two pictures of the assembled and installed AquaWand140
two pic­tures of the assem­bled and installed AquaWand140

Immag­i­ni: L’AquaWand140, lunghez­za 1,9m, altez­za 1,2m

two pictures of the AquaWand140 built up view from the land and water side
two pic­tures of the AquaWand140 built up view from the land and water side
three pictures of the AquaWand140 installed with pictures of the wall connection
three pic­tures of the AquaWand140 installed with pic­tures of the wall connection

Immag­i­ni: L’AquaWand140, lunghez­za 15 m, altez­za 1,2 m

2.7 Pro­tezione di lin­ea sul fiume EMS con diver­si tipi di AquaWand e altezze di pro­tezione (NRW)

Icon various mobile flood protection walls

Pro­tezione con­tro le inon­dazioni: pro­tezione mobile con­tro le inon­dazioni sul cor­so d’acqua

Schneller umschließender Schutz für ein Krankenhaus

2.8 Immag­ine: pro­tezione mobile rap­i­da con­tro le inon­dazioni intorno a un ospedale, in 2 sezioni da 70 metri, e chiusura di una stra­da carrabile.

Icon mobile flood protection around a building

Pro­tezione dalle inon­dazioni: pro­tezione mobile dalle inon­dazioni intorno a un ospedale

Die AquaWand als Speicherbecken installiert in einem Parkplatz

2.9 L’AquaWand instal­la­to come vas­ca di accu­mu­lo in un parcheg­gio. In questo modo, un’area può essere uti­liz­za­ta in modo multifunzionale.

Icon Speicherbecken

Pro­tezione con­tro le inon­dazioni / baci­no di accu­mu­lo: pro­tezione mobile con­tro le inon­dazioni in un parcheggio

Esem­pi di instal­lazione / sce­nari di appli­cazione di AquaWand:

L’ap­pli­cazione è molto ver­sa­tile da imple­mentare in uno spazio urbano.

Poiché per la logis­ti­ca non sono nec­es­sari per­cor­si di approvvi­gion­a­men­to, ci sono anche Sono pos­si­bili aree di dif­fi­cile acces­so per l’u­ti­liz­zo di AquaWand.

È inoltre pos­si­bile pas­sare dai sis­te­mi mobili di AQUABURG “AquaWand” e il “nuo­vo Aqua­Ver­schluss a bas­so prezzo”!

3. Le superfici di AquaWand, funzionali e visivamente accattivanti

three pictures of the AquaWand with the Corten steel surface
three pic­tures of the AquaWand with the Corten steel surface
two pictures of the AquaWand with hot-dip galvanised surfaces
two pic­tures of the AquaWand with hot-dip gal­vanised surfaces
Die installierte AquaWand in einer anderen Farbe passen zur Umgebung
L’AquaWand instal­la­to in un col­ore diver­so per adat­tar­si all’am­bi­ente circostante

L’AquaWand offre soluzioni strut­tural­mente inter­es­san­ti sia nelle aree urbane che per i siti stori­ci, per­ché è sem­pre sul pos­to, ma vis­i­bile solo durante l’ac­qua alta.

I sis­te­mi di pro­tezione dalle inon­dazioni instal­lati in modo per­ma­nente, ma solo tem­po­ranea­mente nec­es­sari, pon­gono ele­vate esi­gen­ze visive al loro pos­to di esi­gen­ze del loro luo­go di instal­lazione, in quan­to con­tribuis­cono all’im­pres­sione gen­erale. Nor­mal­mente sono vis­i­bili solo le cop­er­ture del­l’AquaWand in acciaio zin­ca­to a cal­do, acciaio inos­sid­abile o acciaio Corten.

4. Panoramica dei diversi tipi di AquaWand

AquaWand-Typen von 60 cm bis 400 cm

L’AquaWand — nel pavi­men­to — nel muro

Le altezze di pro­tezione degli AquaWalls pos­sono essere selezion­ate da 60 cm a 400 cm.

I diver­si tipi di AquaWand pos­sono essere instal­lati in trancea, a parete o in diga.

La sta­t­i­ca dei sin­goli AquaWalls può essere adat­ta­ta alle con­dizioni locali, ai req­ui­sti di sicurez­za este­si e ai desideri die clienti.

5. Il più importante punti di forza a colpo d’occhio

3 D Illustration of the assembled AquaWand200
3 D Illus­tra­tion of the assem­bled AquaWand200

Velo­ce­mente:

  • Stoccag­gio in loco
  • Mon­tag­gio rapi­do ed autosufficiente
  • Mon­tag­gio sen­za per­son­ale qual­i­fi­ca­to con uten­sili a por­ta­ta di mano

A buon mercato:

  • Nes­sun cos­to di stoccaggio
  • Nes­sun cos­to logistico
  • Costi del per­son­ale molto bassi

Cer­to:

  • Molto robus­to
  • Pro­tezione con­tro il lavaggio
  • Pro­tezione dagli urti di gran­di dimensioni
  • Ele­va­ta sta­bil­ità del sistema

Con­clu­sione: una pro­tezione mobile dalle inon­dazioni rap­i­da e sicu­ra con costi d’e­ser­cizio e costi orga­niz­za­tivi molto bassi per l’impiego dei sis­te­mi mobili di pro­tezione dalle inon­dazioni di domani.

AquaBurg Icon

»» Inoltrare al contatto:

6. Parete mobile di protezione dalle inondazioni — testata e approvata

L’AquaWand è uno dei sis­te­mi mobili di pro­tezione dalle inon­dazioni meglio tes­ta­ti sul mercato.

Preparation of a flotsam test on the AquaWand in the TUHH test facility
Prepa­ra­tion of a flot­sam test on the AquaWand in the TUHH test facility 
Flotsam impact on the AquaWand in the TUHH test facility
Flot­sam impact on the AquaWand in the TUHH test facility
Flotsam hitting the AquaWand in the experimental hall of RWTH Aachen University
Flot­sam hit­ting the AquaWand in the exper­i­men­tal hall of RWTH Aachen University
Das aufgebaute FF4m-System mit 2 Meter angestautem Wasser
Il sis­tema FF4m assem­bla­to con 2 metri di acqua accumulata
Treibgutanprall an das FF4m-System auf 3,5 Meter Stauhöhe
Impat­to del­la flot­tazione sul sis­tema FF4m a 3,5 metri di altez­za di stivaggio

Immag­i­ni: Test dei diver­si muri di pro­tezione dalle inon­dazioni pres­so l’U­ni­ver­sità Tec­ni­ca di Ambur­go-Har­burg (TUHH) — test pres­so il RWTH di Aquis­grana e test pres­so l’AquaWand con un’al­tez­za di sbar­ra­men­to di 4 metri in una strut­tura di pro­va apposi­ta­mente convertita.

7. Film diver­si test

Film of the installation and dismantling of the wall rail in the test hall at RWTH Aachen University
Film of the instal­la­tion and dis­man­tling of the wall rail in the test hall at RWTH Aachen University

7.1 Nel­la pel­li­co­la da 34 sec­on­di si può vedere il mon­tag­gio rapi­do del­la gui­da a parete nel sup­por­to a parete. In questo modo, una rap­i­da pro­tezione del­la pro­tezione mobile con­tro le inon­dazioni è pos­si­bile anche se l’ac­qua sta già arrivando.

Film of flotsam impact +flooding on the AquaWand in the Verschuchshalle at RWTH Aachen University
Film of flot­sam impact +flood­ing on the AquaWand in the Ver­schuchshalle at RWTH Aachen University

7.2 Nel fil­ma­to di 20 sec­on­di si vede l’im­pat­to di un relit­to con un’ul­te­ri­ore inon­dazione. La costruzione a rete di teloni del­l’AquaWand assorbe molto bene i gran­di impatti.

Film of a flotsam impact in pictures and videos in the TUHH’s test facility
Film of a flot­sam impact in pic­tures and videos in the TUHH’s test facility

7.3 Il fil­ma­to di 35 sec­on­di mostra l’im­postazione del test e un forte impat­to di flot­sam in una sequen­za di immag­i­ni come i video. Il film mostra chiara­mente che le forze del­l’im­pat­to del relit­to sono ben assorbite.

Film about the various extreme tests in the TUHH test facility
Film about the var­i­ous extreme tests in the TUHH test facility

7.4 Le con­dizioni atmos­feriche estreme richiedono spes­so un sis­tema di pro­tezione estremo!
Il fil­ma­to di 60 sec­on­di mostra diverse prove estreme:

  • Strut­tura in neve e ghiaccio,
  • dan­ni net­ti in caso di inondazione,
  • post dan­ni in caso di inondazione,
  • riparazione d’e­mer­gen­za del telone in caso di acqua alta

8. NOVITÀ: L’economico AquaVerschluss (=chiusura)

Pro­tezione mobile dalle inon­dazioni SMART per SMART Cities
Eco­nom­i­co da acquistare, facile da con­fig­u­rare e sicuro da usare!

NOVITÀ: L’e­co­nom­i­co Aqua­Ver­schluss (=chiusura)

L’Aqua­Ver­schluss sem­plice­mente avvi­ta­to in prese di ter­ra o rap­i­da­mente bloc­ca­to in un Bina­rio a pavimento.

L’e­co­nom­i­co Aqua­Ver­schluss viene sem­plice­mente por­ta­to sul luo­go di uti­liz­zo e mon­ta­to con pic­cole maniglie e por­ta­to con pic­cole maniglie.

two pictures of the assembled AquaVerschluss and the wall and ground sleeves
two pic­tures of the assem­bled Aqua­Ver­schluss and the wall and ground sleeves

x2 Si pos­sono vedere solo le maniche a parete e a pavi­men­to del­la pro­tezione mobile con­tro le inondazioni.

Aqua­Ver­schluss Vantaggi:

  • sem­plice­mente
  • qua­si nes­suna logis­ti­ca (si adat­ta agli Europallet)
  • a buon mercato

Le emis­sioni di CO2 del­l’Aqua­Ver­schluss sono molte volte infe­ri­ori a quelle delle clas­siche travi di diga in allu­minio durante la la pro­duzione è molto più bassa.

9. Esempi di installazione / scenari di applicazione

two pictures of the AquaVerschluss View from the water and land side
two pic­tures of the Aqua­Ver­schluss View from the water and land side
two pictures of the AquaVerschluss dismantled and stored in the warehouse
two pic­tures of the Aqua­Ver­schluss dis­man­tled and stored in the warehouse

Il NUOVO Aqua­Ver­schluss (=chiusura) come pro­tezione dalle inon­dazioni in un parcheg­gio sot­ter­ra­neo (Aus­tria).

L’Aqua­Ver­schluss viene prel­e­va­to dal mag­a­zz­i­no X1 (sti­va­to pic­co­lo) e avvi­ta­to nel muro e nei man­i­cot­fi di ter­ra X2 (solo i man­i­cot­ti sono visibili).

Icon mobile flood protection in a large opening

Pro­tezione con­tro le inon­dazioni: pro­tezione mobile con­tro le inon­dazioni in cor­rispon­den­za di gran­di aperture

10. Panoramica delle diverse altezze di AquaVerschluss

Picture of the different AquaVerschluss types and heights
Pic­ture of the dif­fer­ent Aqua­Ver­schluss types and heights

Pro­tezione –Altez­za da 60 cm a 200 cm.

10.1 Mag­a­zz­i­no e logis­ti­ca AquaVerschluss

Picture of the AquaVerschluss packed on a pallet
Pic­ture of the Aqua­Ver­schluss packed on a pallet

L’Aqua­Ver­schluss può essere sti­va­to e ripos­to in pic­cole quan­tità (vedi foto sopra) = minori costi di pro­tezione mobile dalle inondazioni.

I pali si trovano su un Europal­let e sono col­le­gati col­le­ga­to con cinghie di fissaggio.

11. AquaVerschluss — testata e approvata

Test setup of the AquaVerschluss in the TUHH test facility
Test set­up of the Aqua­Ver­schluss in the TUHH test facility
Flooding of the AquaVerschluss in the TUHH fumigation plant
Flood­ing of the Aqua­Ver­schluss in the TUHH fumi­ga­tion plant

Immag­i­ni: Test del sis­tema mobile di pro­tezione dalle inon­dazioni pres­so l’U­ni­ver­sità Tec­ni­ca di Ambur­go-Har­burg (TUHH).

AquaBurg Icon

»» Inoltrare al contatto:

12. Film Aqua­Ver­schluss

Film leakage test on the AquaVerschluss in the TUHH test basin
Film leak­age test on the Aqua­Ver­schluss in the TUHH test basin

12.1 Il fil­ma­to di 27 sec­on­di mostra la pro­va di tenu­ta (con acqua chiara) al TUHH. Le perdite sono molto pic­cole, solo nel­l’an­go­lo infe­ri­ore sin­istro e destro del­l’Aqua­Ver­schlusses fuori­esce acqua. Attra­ver­so il telone non ci sono altre guarnizioni e nes­suna perdi­ta su tut­ta la superficie.

Film flooding test on the AquaVerschluss in the TUHH test basin
Film flood­ing test on the Aqua­Ver­schluss in the TUHH test basin

12.2 Nel fil­ma­to di 24 sec­on­di ven­gono mostrate le inon­dazioni. Anche dopo aver sgan­ci­a­to la cor­da supe­ri­ore in alto a sin­is­tra nel col­lega­men­to al muro, la costruzione è molto sta­bile e non ci sono dan­ni alla rete o al telone.

AquaBurg Icon

==> con­tin­ua qui con gli acces­sori per le inon­dazioni e gli extra

13. Modello 1:1 del AquaWand / AquaVerschluss

Picture of the 1:1 model of the AquaWand and the AquaVerschluss
Pic­ture of the 1:1 mod­el of the AquaWand and the AquaVerschluss

Per pot­er val­utare meglio l’AquaWand / Aqua­Ver­schluss, vi offri­amo la pos­si­bil­ità di ver­i­fi­carne la qual­ità e i pun­ti di forza. A tale scopo abbi­amo un mod­el­lo 1:1 con il quale pos­si­amo dimostrare tutte le pro­pri­età essen­ziali di AquaWand e AquaVerschluss.

Aquaburg pdf Brevi informazioni I

Permio:

Aquaburg mit den verschiedenen Auszeichnungen und Förderungen

Ricer­ca di part­ner di dis­tribuzione in Italia

Siete attivi nel cam­po dei sis­te­mi di pro­tezione dalle inon­dazioni e siete inter­es­sati ad ampli­are il vostro portafoglio con un sis­tema in situ di qual­ità supe­ri­ore?
Con­tat­tate­ci e las­ci­ate che vi con­vin­ci­amo dei suoi vantaggi.

E‑Mail AquaBurg: info@aquaburg.com, E‑Mail net­work: no@zenit.de


« Ältere Beiträge

© 2024 AQUABURG

Theme von Anders NorénHoch ↑