Die AquaWand ist an drei Stellen in Rheine an der Ems instal­liert wor­den. Hier­bei ist die AquaWand an der Beton­mauer mit Dich­tungss­chienen ver­schraubt und in einem Graben mit Beton kraftschlüs­sig mit dem Boden ver­gossen worden.

Bilder: Mauerlücken für den Einbau der AquaWand und Bild einer verschraubten Wandhalterung mit Dichtungsblech
Bilder: Mauer­lück­en für den Ein­bau der AquaWand und Bild: ein­er ver­schraubte Wand­hal­terung mit Dichtungsblech

Die näch­sten zwei Bilder zeigen den Typ AquaWand200 mit ein­er Schutzhöhe von 1,8 m. Hier­bei wird der Deck­el für die hin­tere Abstützung einge­set­zt. Die Pfos­ten wer­den nach dem Öff­nen der Deck­el aufgeklappt und das Netz wie die Plane wer­den in die Wand­schienen und oben in die Pfos­ten eingehängt.

Die AquaWand-Deck­el mit Ablauf­schlitze liegen auf dem Lager der AquaWand-Kom­po­nen­ten und sind gle­ichzeit­ig eine Lin­ienen­twässerung. Die Kap­pen ver­schießen die Wand­schienen und sind optisch gut in die Mauer eingebunden.

Bilder: die AquaWand200 aufgebaut und installiert
Bilder: die AquaWand200 aufge­baut und installiert

Bilder: Die AquaWand200, Länge 4 m, Höhe 1,8 m

Näch­ste Bilder: Mit der AquaWand kön­nen auch kleinere Bere­iche ver­schlossen wer­den. Es ist gut zu erken­nen, dass die Kappe der Wand­schienen sich der Mauer anpasst.

zwei Bilder der aufgebauten und eingebauten AquaWand140
zwei Bilder der aufge­baut­en und einge­baut­en AquaWand140

Bilder: Die AquaWand140, Länge 1,9 m, Höhe 1,2 m

Bei dem Typ AquaWand140 und AquaWand100 ist der Deck­el gle­ichzeit­ig der Pfos­ten. Wand­schienen kön­nen auch in 45° ange­bracht wer­den. Wenn die Mauerkappe abgenom­men ist wird die Netz-Pla­nen-Schiene schnell und ein­fach in die Wand­schiene gesteckt (3. Bild unten).

Drei Bilder von der AquaWand140 und Bilder vom Wandanschluss
Drei Bilder von dem Typ AquaWand140 und Bilder vom Wandanschluss

Bei größeren Län­gen bietet der mod­erne mobile Hochwasser­schutz “Die AquaWand” eine sehr effizien­ten und ein­fachen Auf­bau. Die AquaWand mit ein­er Länge von 15 m kann von ein­er Per­son bequem in 13 Minuten aufge­baut wer­den. Hierzu wird nur ein Auf­bauhak­en benötigt. So ist es möglich, autark einen mobilen Hochwasser­schutz aufzubauen.

Bilder: Die AquaWand aufgebaut Ansicht von der Land- und Wasserseite
Bilder: Die AquaWand aufge­baut Ansicht von der Land- und Wasserseite
Aquaburg Video Aquawand mobiler Hochwasserschutz in Rheine 40s

In dem 40 Sekun­den Video ist in Zeitraf­fer der schnelle Auf­bau der AquaWand in Rheine zu sehen. Die Auf­bauzeit für die 15 m lange AquaWand beträgt mit ein­er Per­son 13 Minuten.

Faz­it: Ver­schiedene AquaWand-Typen sind sehr effizient und autark mit weni­gen Ein­satzkräften ent­lang eines Flusses aufzubauen.