Kategorie: Einbauszenarien

Verschiedene AquaWand-Typen an der Ems

Die AquaWand ist an drei Stellen in Rheine an der Ems instal­liert wor­den. Hier­bei ist die AquaWand an der Beton­mauer mit Dich­tungss­chienen ver­schraubt und in einem Graben mit Beton kraftschlüs­sig mit dem Boden ver­gossen worden.

Bilder: Mauerlücken für den Einbau der AquaWand und Bild einer verschraubten Wandhalterung mit Dichtungsblech
Bilder: Mauer­lück­en für den Ein­bau der AquaWand und Bild: ein­er ver­schraubte Wand­hal­terung mit Dichtungsblech

Die näch­sten zwei Bilder zeigen den Typ AquaWand200 mit ein­er Schutzhöhe von 1,8 m. Hier­bei wird der Deck­el für die hin­tere Abstützung einge­set­zt. Die Pfos­ten wer­den nach dem Öff­nen der Deck­el aufgeklappt und das Netz wie die Plane wer­den in die Wand­schienen und oben in die Pfos­ten eingehängt.

Die AquaWand-Deck­el mit Ablauf­schlitze liegen auf dem Lager der AquaWand-Kom­po­nen­ten und sind gle­ichzeit­ig eine Lin­ienen­twässerung. Die Kap­pen ver­schießen die Wand­schienen und sind optisch gut in die Mauer eingebunden.

Bilder: die AquaWand200 aufgebaut und installiert
Bilder: die AquaWand200 aufge­baut und installiert

Bilder: Die AquaWand200, Länge 4 m, Höhe 1,8 m

Weit­er­lesen

Der neue günstige AquaVerschluss im Einsatz!

Der NEUE Aqua­Ver­schluss als mobil­er Hochwasser­schutz in ein­er Tief­garage (Öster­re­ich)

Der neue gün­stige Aqua­Ver­schluss wird aus dem Lager X1 (klein­er ver­staut als die lan­gen Alu-Damm­balken) geholt und in die Wand- und Boden­hülsen X2 (es sind nur die Hülsen zu sehen) verschraubt.

zwei Bilder des AquaVerschlusses abgebaut und im Lager verstaut
zwei Bilder des Aqua­Ver­schlusses abge­baut und im Lager verstaut

Der neue gün­stige Aqua­Ver­schluss wird aus dem Lager geholt. Die Dich­tun­gen wer­den auf dem Boden gelegt und die Pfos­ten wie die Wand­schienen wer­den in die Ver­ankerung­shülsen verschraubt.

Weit­er­lesen

Die AquaWand an der Küste

Hels­ingør, 07.05.2018: Ein Hochwasser­schutz an der Küste muss auch unter widri­gen Bedin­gun­gen wie Sturm aufge­baut wer­den können.

Die AquaWand geschlossen
Die AquaWand geschlossen
Die AquaWand aufgebaut Bild von der Landseite
Die AquaWand aufge­baut; Bild von der Landseite

Die AquaWand ist auf ein­er Länge von 20 Meter und ein­er Höhe von 0,7 Meter direkt an der Ost­see am Öre­sund eingebaut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mobil­er Hochwasser­schutz, die AquaWand70 an der Ostsee
Weit­er­lesen

Ganzheitlicher Hochwasserschutz – am Beispiel eines AQUABURG-Projektes

aquaburg-aktuelles-aquawand70-mit-flutschutzplan

Bild: Hochwasser­schutz­plan im Gebäude

aquaburg-aktuelles-aquawand70

Bild: AquaWand70

Sicher­heit und Effizienz von der Wartung bis zum Einsatz:

  • Die einge­baute AquaWand vor Ort
  • Hochwasser­schutz­plan mit Info über Wet­ter­war­nung und der raschen Ori­en­tierung im Ein­satz­fall (Viele Ver­sicherun­gen bieten auch eine Unwet­ter­war­nung per SMS an)
  • Effizien­ter Auf- und Abbau der AquaWand
  • Ein­fache Wartung für eine lange und sichere Nutzung

Das neu entwick­elte Hochwasser­schutzkonzept von AQUABURG bietet dem Kun­den neben Sicher­heit und Schnel­ligkeit einen ganzheitlichen und wirtschaftlichen Hochwasserschutz.

© 2021 AQUABURG

Theme von Anders NorénHoch ↑