Kategorie: Extremwetter

Schnelligkeit, eine wichtige Forderung an den mobilen Hochwasserschutz!

Speed, an impor­tant require­ment for mobile flood protection!

Der Som­mer und Herb­st 2019 haben gezeigt, dass Dürre und starke Nieder­schläge in kurz­er Zeit kein Wider­spruch des Kli­mawan­dels sind son­dern die neue Normalität.

Somit müssen die mobilen Hochwasser­schutzsys­teme sich an die neue Nor­mal­ität anpassen oder neue Lösun­gen für einen effizien­teren mobilen Hochwasser­schutz müssen gefun­den werden.

Weit­er­lesen

Sicherheit: was muss ein mobiler Hochwasserschutz aushalten!

Die Sicher­heit bei mobilem Hochwasser­schutz ist das Wichtigste.

What must a mobile flood pro­tec­tion sys­tem withstand!

Oft ist es gar nicht so ein­fach, Natur­ereignisse darzustellen. Wenn sich z. B. große Treibgut­stücke an eine mobile Hochwasser­schutz-Wand prallen oder durch Ein­satz­fahrzeuge große Wellen wie auch Treibg­utanstöße auf ein mobiles Hochwasser­schutzsys­tem erfolgen. 

Weit­er­lesen

Extremtests: wichtig für ein mobiles Hochwasserschutzsystem!

Extreme tests: impor­tant for a mobile flood pro­tec­tion system!

Durch den Kli­mawan­del wer­den Extremwet­ter häu­figer und fordern oft Extrem­be­las­tun­gen an mobile Hochwasserschutzsysteme.

Das mobile Hochwasser­schutzsys­tem sollte sehr robust sein, Auf­baufehler verzei­hen und mögliche Notrepara­turen bei Hochwass­er zulassen.

Weit­er­lesen

Die AquaWand an der Küste

The AquaWand on the coast

Hels­ingør, 07.05.2018: Ein Hochwasser­schutz an der Küste muss auch unter widri­gen Bedin­gun­gen wie Sturm aufge­baut wer­den können.

Die AquaWand geschlossen
Die AquaWand geschlossen
Die AquaWand aufgebaut Bild von der Landseite
Die AquaWand aufge­baut; Bild von der Landseite

Die AquaWand ist auf ein­er Länge von 20 Meter und ein­er Höhe von 0,7 Meter direkt an der Ost­see am Öre­sund eingebaut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mobil­er Hochwasser­schutz, die AquaWand70 an der Ostsee
Weit­er­lesen

Unser Fachaufsatz “Schritte zum Schutz vor Sturzfluten und Hochwasser” ist erschienen

[Newslet­ter 12/2016] Wir haben den Fachauf­satz “Schritte zum Schutz vor Sturzfluten und Hochwass­er” ver­fasst und in zwei Fachzeitschriften veröf­fentlicht. Darin wird beschrieben, wie die drei Schritte War­nung, Schutz und Übung durchge­führt wer­den kön­nen, um einen schnellen und ein­fachen Hochwasser­schutz zu realisieren.

Zusam­men­fas­sung des Fachaufsatzes:
“Die zunehmenden starken Regen­fälle kön­nen Sturzfluten freiset­zen und plöt­zlich heftige Über­schwem­mungen und Hochwass­er im urba­nen Raum aus­lösen. Blick­dichte Beton­wände an Gewässern sind in vie­len Fällen von den Bürg­ern uner­wün­scht, min­dern die Leben­squal­ität und sor­gen für Kon­flik­te zwis­chen Hochwasser­schutz und dem Städte­bau. Die Lösung kann ein autark­er und ein­fach aufzubauen­der Flutschutz sein.”

Drei Schritte zum Schutz vor Sturzfluten und Hochwasser im Detail

Drei Schritte zum Schutz vor Sturzfluten und Hochwass­er im Detail

“Drei Schritte zum Schutz vor hefti­gen Über­schwem­mungen lassen sich iden­ti­fizieren. Ein­richt­en ein­er bre­it­en Kom­mu­nika­tion mit den Bürg­ern zur Wet­ter­vorher­sage mit präzise gemesse­nen Wet­ter­dat­en und Unwet­ter­war­nung. Ein­richt­en eines schnellen, autarken und von jed­er­mann aufzubauen­den Flutschutzes mit Hin­weis­plä­nen “Flutschutz­plä­nen”. Schließlich sind Übun­gen zu etablieren.”

Der Auf­satz ist erschienen in der Aus­gabe 12/2016 der Kor­re­spon­denz Wasser­wirtschaft (Fachzeitschrift der DWA – Deutsche Vere­ini­gung für Wasser­wirtschaft, Abwass­er und Abfall e.V.; einen kosten­losen Ein­blick gibt es
in der Aus­gabe 11/2016 der Wass­er und Abfall (Fachzeitschrift des BWK – Bund der Inge­nieure für Wasser­wirtschaft, Abfall­wirtschaft und Kul­tur­bau e.V.; mit kostenpflichtigem Zugang → hier).

Fachzeitschriften der DWA und des BWK mit dem Thema mobiler Hochwasserschutz

Fachzeitschriften der DWA und des BWK

Mehr erfahren / Gratis-Exemplare:
Den ersten 30 Inter­essen­ten schick­en wir gerne ein kosten­freies, gedruck­tes Exem­plar der „Wass­er und Abfall“ 11/2016 mit dem vier­seit­i­gen Fachauf­satz zu. Hierzu genügt eine E‑Mail an info@aquaburg.com.

© 2021 AQUABURG

Theme von Anders NorénHoch ↑