Extreme tests: impor­tant for a mobile flood pro­tec­tion system!

Durch den Kli­mawan­del wer­den Extremwet­ter häu­figer und fordern oft Extrem­be­las­tun­gen an mobile Hochwasserschutzsysteme.

Das mobile Hochwasser­schutzsys­tem sollte sehr robust sein, Auf­baufehler verzei­hen und mögliche Notrepara­turen bei Hochwass­er zulassen.

Extremtests der AquaWand

Um die umfan­gre­ichen Tests der AquaWand zu ergänzen, wurde das Sys­tem im Win­ter aufge­baut, dann anges­taut und zusät­zlich mit schw­eren Winden an präg­nan­ten Punk­ten extrem belastet, um Grenz­be­las­tun­gen darzustellen.

Aquaburg Extremtest Winteraufbau der AquaWand
Aquaburg Extremtest Win­ter­auf­bau der AquaWand

Bild: Auf­bau bei Frost und Schnee

Die Auf­bauar­beit­en sind von Jed­er­mann bei schlecht­en Wet­terbe­din­gun­gen wie Eis, Schnee, Frost, starkem Wind oder Dunkel­heit schnell zu schaffen.

Aquaburg Extremtests auf den Deckel
Aquaburg Extremtests auf den Deckel

Bild: Extrem­be­las­tun­gen unten am Deckel

Mit ein­er Seil­winde wurde eine Belas­tung von 2,2 To. aufge­baut. Es ist keine Ver­for­mung fest­gestellt worden.

Aquaburg Extremtests auf das Netz
Aquaburg Extremtests auf das Netz

Bild: Extremtest: das Netz wurde mit ein­er Winde herausgerissen

Extrem­be­las­tung des 2 mm Net­zes: Mit der Seil­winde wurde eine stetige Belas­tung aufge­baut. Das Netz reißt bei 1,1 Ton­nen Zuglast.

- das Netz reißt nicht weit­er
- die Plane hält dem Wasser­druck stand.
- keine Leckage

Aquaburg Extremtests auf die Dichtplane
Aquaburg Extremtests auf die Dichtplane

Bild: die Plane wird absichtlich zerstört

Die Plane wurde absichtlich zer­stört. Not-Reparatur mit Holzbret­ter innen und außen, ein­er Fuß­mat­te und Schrauben.

- die Schnell­reparatur hält
- geringe Leck­age
- mit Gurt­bän­dern wird das Netz ggf. stabilisiert

Aquaburg Extremtests auf einen Pfosten
Aquaburg Extremtests auf einen Pfosten

Bild: Extremtest: Pfos­ten wird mit ein­er Winde verbogen

Extrem­be­las­tung am Pfostenkopf: 

Bei einem Hochwass­er-Anstau auf die AquaWand wurde oben zusät­zlich am Pfos­tenkopf mit 2,1 To. gezogen. 

Der Pfos­ten hat sich unten am Bolzen ver­bo­gen und oben ist der Pfos­ten verdreht.

Ergeb­nis:
- der ver­bo­gene Pfos­ten hält
- die AquaWand hat nicht ver­sagt
- keine Leckage.

Film der ver­schiede­nen Extremtests in der Ver­such­san­lage der TUHH

Extremwet­ter fordern oft Extrem­be­las­tun­gen auf ein Schutzsys­tem!
Der 60-Sekun­den Film zeigt ver­schiedene Extremtests:

  • Auf­bau bei Schnee und Eis,
  • Net­zbeschädi­gung bei Hochwasser, 
  • Pfos­tenbeschädi­gung bei Hochwasser,
  • Not-Reparatur der Plane bei Hochwasser

Faz­it: Die AquaWand hat den ver­schieden­sten Extrem-Belas­tun­gen sehr gut standgehalten.