Essen, 25.01.2018: Die AQUABURG Hochwasserschutz GmbH hat den Effizienz-Preis NRW 2017 gewonnen. Wir überzeugten die Fachjury mit unserem ressourcenschonenden Hochwasserschutzsystem „AquaWand“.

Preisträger Effizienz-Preis NRW 2017

Preisträger Effizienz-Preis NRW 2017

Der „Effizienz-Preis NRW – Das ressourceneffiziente Produkt“ wurde vom Umweltministerium NRW, vertreten durch Herrn Michael Hermanns, und der Effizienz-Agentur NRW, vertreten durch Herrn Dr.-Ing. Peter Jahns, im Rahmen einer Feier in der Zeche Zollverein überreicht.

In der Pressemitteilung heißt es dazu:

„Das System ist einfach: Bei der AquaWand greifen alle Komponenten ineinander. Die Dammwand besteht aus einer Plane, die von einem Edelstahldrahtnetz stabilisiert vor die stützenden Pfosten gezogen wird. Aufgebaut kann sie zwischen 70 Zentimetern und zwei Metern hoch sein. Im Ruhezustand liegen Plane, Netz und Pfosten in U-förmigen Betonröhren entlang der zu schützenden Bereiche – der Aufwand für die Röhren ist vergleichbar mit dem anderer Systeme wie den üblichen Dammwänden aus Aluminiumplatten.

Die Konstruktion aus Stahl und Membran ist wesentlich leichter und damit auch weniger ressourcenintensiv als herkömmliche Aludammwände: Stahl hat einen CO2-Fußabdruck von 16 Kilogramm, Aluminium 160 Kilogramm. Um den Faktor Zehn schneller lässt sie sich auch aufbauen. Zwei trainierte Bürger reichen aus, wo sonst 20 notwendig sind. Das ist gerade bei kurzen Vorwarnzeiten wichtig. „Bleiben nur drei Stunden bis zum Starkregen, nutzt es nichts, wenn das System erst in fünf Stunden steht“, weiß Wibbeler aus Erfahrung. Weil das System vor Ort unsichtbar gelagert wird, ist auch kein zeitintensiver Transport vom externen Lagerort notwendig – zudem fallen für diesen keine zusätzlichen Kosten an.“

aquaburg_wibbeler

Hartmut Wibbeler hinter der Hochwasserschutzwand

Weitere Informationen:

Der mobile Hochwasserschutz "AquaWand"

Der mobile Hochwasserschutz „AquaWand“