Kategorie: Wir in der Presse (Seite 1 von 2)

Aktuelles

Referenzen

Die AquaWand geprüft und testiert

Das mobile Hochwasserschutzsystem, die AquaWand in der Testanlage der TUHH

Das mobile Hochwasserschutzsystem, die AquaWand in der Testanlage der TUHH

Der Treibguttest des mobilen Hochwasserschutzsystems AquaWand in der Testanlage der TUHH

Bild: Treibguttest der AquaWand120

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Wasserbau der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) und dem TuTech-Zentrum für Klimafolgenforschung (KLIFF) ist die AquaWand unter nahezu realen Bedingungen nach dem BWK-Merkblatt M6 „Mobile Hochwasserschutzsysteme, Grundlagen für Planung und Einsatz“ umfangreich wissenschaftlich geprüft und testiert worden.


Extremtests der AquaWand

Aufbau des mobile Hochwasserschutzes im Winter

Bild: Aufbau bei Frost und Schnee

Extremstest, das Netz wird herausgerissen, das mobile Hochwasserschutzsystem versagt nicht

Bild: Extremtest: Netz wird mit einer Winde herausgerissen

Extremtest, ein Pfosten wird verbogen, an dem mobilen Hochwasserschutzsystem AquaWand

Bild: Extremtest: Pfosten wird mit einer Winde verbogen

Um die umfangreichen Tests der AquaWand zu ergänzen, wurde das System im Winter aufgebaut, dann angestaut und zusätzlich mit schweren Winden an prägnanten Punkten extrem belastet.

Die AquaWand ist eines der bestuntersuchtesten mobilen Hochwasserschutzsysteme am Markt.


Einbaubeispiele

Roßwein, Sachsen: Typ AW160, Höhe 1,60 m, Länge 30 m

Der mobile Hochwasserschutz in Rosswein, die AquaWand ist aufgebaut

Bild: Die AquaWand160 ist aufgebaut

Der mobile Hochwasserschutz wird aufgebaut

Bild: Die AquaWand160 wird aufgebaut

Der mobile Hochwasserschutz in Rosswein, die AquaWand ist in dem Boden eingebaut

Bild: Die AquaWand160 im Boden versenkt

Durch die Stadt Roßwein in Sachsen verläuft die Freiberger Mulde, die eine starke Strömung aufweist und regelmäßig Hochwasser mit einer geringen Vorwarnzeit führt. Gesucht wurde eine wirtschaftliche Alternative zu einer blickdichten Flutmauer aus Beton. Die Kriterien konnten mit der AquaWand erfüllt werden. Die AquaWand lässt das Stadtbild unberührt und schützt die Bürger und Gebäude schnell und sicher vor Hochwasser.


Kirchheim unter Teck, Baden-Württemberg: Typ AW100L, Höhe 1,00 m, Länge 20 m

Der mobile Hochwasserschutz in Kirchehim unter Teck, die AquaWand ist aufgebaut

Bild: Die AquaWand100L ist aufgebaut

Schulung an dem Hochwasserschutzsystem, AquaWand

Bild: Schulung an dem Hochwasserschutzsystem, AquaWand100

Das mobile Hochwasserschutzsystem, die AquaWand100L, ist im Boden nicht sichtbar versenkt

Bild: Das mobile Hochwasserschutzsystem, die AquaWand100L, ist im Boden nicht sichtbar versenkt

Die Lauter in Kirchheim unter Teck wurde im Zuge einer Neugestaltung aus dem bisherigen Betonkorsett befreit und für die Bürger weit geöffnet. Es ist im Zuge der Klimaanpassung mitten in der Stadt eine große Wasserfläche entstanden. Mit der AquaWand100L ist ein System eingebaut worden, das nicht den freien Zugang versperrt, keine Lagercontainer in dem Bereich hat und dennoch im Hochwasserfall schnell von wenigen Einsatzkräften aufgebaut werden kann.

Interview mit markt&wirtschaft westfalen

Münster, 30.04.2016: Wir haben ein Interview mit markt&wirtschaft westfalen geführt. Unser Fazit: „Die Zukunft wird nasser, stürmischer und trockener: Der Bedarf für mobile Hochwasserschutzsysteme wird stetig wachsen.“

Lesen Sie weiter

PRO Umwelt zum „Hochwasser: Österreich gemeinsam sicherer machen“

Münster, 31.03.2016: Ein Beitrag in Pro Umwelt zu unserer AquaWand: „Intelligenter Hochwasserschutz – Kommt ohne Lager und ohne Logistik aus!“

DBU-Umweltkompass: Starkregen und Hochwasserschutz managen

Die AquaWand – ein DBU-Förderprojekt

Starkregen- und Hochwasserschutz: DBU fordert, Folgen des Klimawandels besser zu managen

Osnabrück, 18.08.2015 (ots): “Wir müssen den Ausstoß von Treibhausgasen aus fossilen Brennstoffen rasch und stark verringern und natürliche Lebensräume und Flussauen besser schützen. Starkregenereignisse wie 2014 in Gera und Münster oder gerade in Bad Essen, Melle oder Oelde zeigen,

Lesen Sie weiter

Glückwunsch AQUABURG – der Stahl-Innovationspreis 2015

Düsseldorf, 09.06.2015: Das Hochwasserschutzsystem AquaWand wurde in der Kategorie „Produkte aus Stahl“ von der Jury unter die zehn besten Arbeiten gewählt.

Stahl-Inno-Preis WINNER 140mmCMYK

Döbelner Allgemeine – Über die AquaWand in Roßwein

Ein Hochwasser-Wall in sieben Minuten

07.11.2014: „Ein Hochwasser-Wall in sieben Minuten. Erfolgreiche Vorführung bei der Sachsen-Premiere der Aquaburg in Roßwein“

Lesen Sie weiter

SPIEGEL ONLINE und manager magazin online präsentieren

17.10.2013: „Kreative Tüftler – Geistesblitz, schlag ein! Ein Planschbecken brachte Hartmut Wibbeler den Durchbruch, …“

Messe | Linz (A): Mobiler Hochwasserschutz – Planung-Bau-Betrieb

Linz, 26.09.2013: Auf der Veranstaltung in Linz wurde von dem Fachpublikum die AquaWand mit großem Interesse aufgenommen und nicht nur der schnelle, einfache Aufbau gelobt, sondern das einfache Säubern der AquaWand nach einem Hochwasser ganz besonders bejaht.

aquaburg-aktuelles-messe-linz-2013

Bild: Messestand

Mitteldeutscher Rundfunk: Filmbericht über Hochwasserschutz

24.09.2013. In der Sendung „Einfach genial“ (Erstausstrahlung am 24.09.2013) wurde unsere AquaWand, eingebaut in der Testanlage der TU Hamburg-Harburg, vorgestellt.

Lesen Sie weiter

Ältere Beiträge

© 2017 AQUABURG

Theme von Anders NorenHoch ↑